Schützenhöfer bei Sommer-Akademie

Mit der Sommer-Akademie als Führungskräftelehrgang bleibt die Volkspartei ihrem Anspruch gerecht: „Wir sind die Vordenker, Nachdenker und Umsetzer.“

1 von 21
Führende Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker der Steirischen Volkspartei haben sich an Wochenenden im August und September in St. Jakob im Walde zusammengefunden, um die Sommer-Akademie der KPV zu absolvieren. Ziel der drei Ausbildungsböcke ist es, dass sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter Berücksichtigung gesellschaftlicher und politischer Trends in acht Modulen (Sachpolitik, Werte, Sozial-, Führungs-, Organisations- und PR-Kompetenz, sowie Imagebildung und Auftreten) ihr eigenes Profil erarbeiten. Ein Hauptaugenmerk wird dabei auf die Vernetzung mit allen politischen Ebenen gelegt. Mit dabei war auch ÖVP-Landesparteiobmann Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der mit den teilnehmenden Funktionärinnen und Funktionären in erster Linie über die derzeitige Flüchtlingssituation sprach: „Es gibt Gemeinden, da habe ich Quartiere, in anderen kann ich machen, was ich will, da bekomme ich keine Quartiere zusammen!“

Insgesamt sei die Situation hochexplosiv und verlange nach einem nationalen Schulterschluss auf eruopäischer Ebene. Schützenhöfer stellte in diesem Zusammenhang klar: „Solidarität ist ein zentrales Element der europäischen Union. Diese Krise ist eine Nagelprobe für die europäische Integration." Die anwesenden (Vize-) Bürgermeisterinnen und Bürgermeister, Gemeinderätinnen und Gemeinderäte und Ortsparteimitglieder sicherten dem Landeshauptmann ihre Gesprächsbereitschaft für eine gemeinsame Lösung zu.