Feeds von Gemeinde- und Städtebund

Wien (OTS) Österreichs Städte sind Vorreiter in Fragen der Transparenz – das zeigt das erste „Transparenz-Ranking“, das Transparency International/Austrian Chapter heute, Mittwoch, vorgelegt hat.

Ausgezeichnet wurden unter anderem die Städte Wien, Villach, Graz und Linz.

„Österreichs Städte und Gemeinden beweisen Tag für Tag Transparenz, denn ihre Leistungen sind bürgernah und dadurch nachvollziehbar“, sagte dazu Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes.

Im Bereich der Finanzen wurde mit der Plattform www....

Feed-ID: 9, 18.1.2018

Wien (OTS) Als „grundsätzlich positiv“ bewertete heute Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes die Ergebnisse des Gemeindefinanzberichts der Kommunalkredit 2017. „Österreichs Städte und Gemeinden haben das Nulldefizit eingehalten und damit wie in den Vorjahren zur gesamtstaatlichen Konsolidierung beigetragen“, sagte Weninger. „Für das kommende Jahr wird jedoch die Abschaffung des Pflegeregresses dazu führen, dass Städte und  Gemeinden den Stabilitätspakt nicht mehr einhalten können, wenn nicht die entsprechende Finanzierung bereitgestellt wird“.

Zwtl.: Die wichtigsten Ergebnisse

Aufgrund...

Feed-ID: 9, 6.12.2017

Mit Jahresbeginn 2018 erfolgt eine Anhebung der vergaberechtlichen Schwellenwerte für eine verpflichtende EU-weite Bekanntmachung von Vergabeverfahren.

Ab dem 1.1.2018 sind somit für die EU-weite Bekanntmachung von Vergabeverfahren nachstehende Wertgrenzen heranzuziehen:

Der Schwellenwert für die EU-weite Bekanntmachung für die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen wird von EUR 209.000,--- netto auf EUR 235.000,-- netto angehoben.

Der Schwellenwert für die EU-weite Bekanntmachung für die Vergabe von Bauaufträgen wird von EUR 5.225.000,-- netto auf EUR 5.548.000...

Feed-ID: 7, 5.12.2017

 Der Nationalrat hat im Juni 2017 den Vermögensregress in der stationären Pflege ab 01. Jänner 2018 abgeschafft. Die dazugehörigen gesetzlichen Bestimmungen regeln minimalistisch eine Abgeltung von 100 Millionen Euro an die Bundesländer. Mit diesem Beitrag werden allerdings nicht einmal die unmittelbaren Einnahmenausfälle aus der Abschaffung des Pflegeregresses abgedeckt. 

Der Sozial-, Gesundheits- und Jugendausschuss des Österreichischen Städtebundes hat sich in seiner letzten Sitzung, unter dem Vorsitz der Villacher Vizebürgermeisterin Gerda Sandriesser, mit den Folgen des Entfalls des...

Feed-ID: 9, 29.11.2017

Utl.: Tagung “SDGs auf lokaler Ebene und kommunale Zusammenarbeit“ am 14. November 2017 in Innsbruck

Was bedeuten die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen für die kommunale Ebene in Österreich und wie können Österreichs Städte zur kommunalen Entwicklungszusammenarbeit beitragen? Eine hochkarätige  Veranstaltung widmet sich heute, Dienstag, auf Einladung des Österreichischen Städtebundes, des KDZ-Zentrum für Verwaltungsforschung und der Stadt Innsbruck dem Thema Nachhaltigkeit und Entwicklung auf Ebene von Städten und Gemeinden.An dem Vernetzungstreffen  nehmen BürgermeisterInnen, kommunale...

Feed-ID: 9, 14.11.2017

Hallo,
privates Eigentum ist der größte Wunsch der Österreicherinnen und Österreicher! Dabei kann der Traum vom eigenen Haus oder der eigenen Wohnung schnell zum Albtraum werden.
Nachdem unser kostenloser Erben-Ratgeber von Dir und über 5.000 Personen angefordert wurde, möchten wir nun wieder eine Hilfestellung zu einem weiteren Thema geben - natürlich kostenlos!
Wir haben eine Ratgeber-Serie zum Thema “Immobilien & Eigentum” erstellt, damit Du bei diesem wichtigen Thema gut informiert bist.

...

Feed-ID: 7, 3.11.2017

In den kommenden Jahren werden in Europa voraussichtlich mehr als hundert Milliarden Euro für Schul- und Bildungsbauten ausgegeben. Allein in den deutschsprachigen Ländern rechnet man derzeit mit Investitionen von mehr als 67 Milliarden Euro bis 2030. Obwohl immer mehr Fachleute wahrnehmen, welche bedeutende Rolle der Raum in der Pädagogik einnimmt, wird dieses Thema im Architekturstudium immer noch viel zu wenig und viel zu unstrukturierter bearbeitet. Auch in den Fortbildungsangeboten der Architektenkammern und/oder des öffentlichen Dienstes ist Bildungsbau bis heute ein unterrepräsentiertes...

Feed-ID: 7, 24.10.2017

Der 3. Call im Programm Interreg Central Europe startet am 21. September 2017. Aus diesem Grund veranstaltet der National Contact Point Austria bei der Österreichischen Raumordnungskonferenz in Kooperation mit dem Bundeskanzleramt eine nationale Informationsveranstaltung zum 3. Call am 24. Oktober 2017.  Ziel der Veranstaltung ist es, das Programm Interreg Central Europe vorzustellen und Informationen zum 3. Call sowie zu den nationalen Rahmenbedingungen zu präsentieren:

INTERREG CENTRAL EUROPE: National Info Day 3. Call for Proposals
Dienstag, 24. Oktober 2017, 10:00 bis 17:00 Uhr (Registrierung ab 09:30...
Feed-ID: 7, 24.10.2017

Nähere Informationen unter dem Link http://www.walk-space.at/index.php/bewusstsein/fussgaengerfreundliche-kommunen

Begegnungsraum Kooperativer grüner Anger

Mit fußgängerfreundlichen Grüßen,
Martina Strasser, Dieter Schwab
---
walk-space.at - der Österreichische Verein für FußgängerInnen
DI...

Feed-ID: 7, 17.10.2017

Viele von Ihnen kennen vermutlich unsere Initiative “Österrecht§icher”. Wir haben sie ins Leben gerufen, um bei den Österreicherinnen und Österreichern das Bewusstsein für das Thema Rechtssicherheit zu stärken, denn wir alle sind zurecht stolz auf unser verlässliches und sicheres Rechtssystem.

“Österrecht§icher” soll genau dort für Information sorgen, wo sich immer mehr Menschen informieren - in den sozialen Netzwerken. Über 23.000 Menschen folgen mittlerweile unserer “Österrecht§icher”-Facebookseite.

Auch die dreiteilige Ratgeberserie zum Thema Nachlassregelung wurde über diesen Kanal kommuniziert und mehr als 5.000 Personen haben diese...

Feed-ID: 7, 10.10.2017

Als „bedauerlich und sehr problematisch“ bezeichnete heute Thomas Weninger, Generalsekretär des Österreichischen Städtebundes das Scheitern des Vergabepakets im Nationalrat.  „Die Beschlussfassung wäre dringend notwendig gewesen, es entsteht eine Rechtsunsicherheit die zu massiven Problemen bei der Vergabe von wichtigen Infrastrukturprojekten führen könnte“, so Weninger.

Nach ursprünglich erfolgreichen Verhandlungen auf ExpertInnenebene war das sogenannte „Vergabepaket“ vor dem Sommer im Ministerrat gescheitert. Grund dafür war, dass die ÖVP ihre Zustimmung zum Paket mit einer verpflichtenden Direktvergabe im ÖPNV-Bereich verknüpft hat....

Feed-ID: 9, 4.10.2017