G'scheit essen -frisch gekocht und gewonnen

G'scheit essen -frisch gekocht und gewonnen in Oberhaag

„Bei uns schmeckt das Essen. Da werden alle Sinne angeregt und das macht den Kindern Appetit“, freut sich unser Kindergartenkoch Gebhard Ulbing. In unserem Kindergarten kocht er täglich für mehr als 60 Kinder und zwar frisch, gesund und vollwertig. Dafür erzielte er für das Projekt „Für die Kleinsten nur das Beste“ bei „G´scheit Essen“ der steirischen Landwirtschaftskammer auch den ersten Platz. 26 Projektgruppen mit 2300 Teilnehmern haben ihre innovativen Ideen in die Praxis umgesetzt. Unter den Teilnehmern waren auch das LKH Graz und das LKH Fürstenfeld, der Naturpark Grebenzen uvm.

Rindfleisch, Milchprodukte, Obst und Getreide kommen ausschließlich von Landwirten aus Oberhaag und Umgebung. Das Schweinefleisch kommt nur von Betrieben, die das AMA-Gütesiegel tragen. Die übrigen Lebensmittel, die für die Kinder benötigt werden, werden abwechselnd bei unseren Kaufhäusern in unserer Gemeinde eingekauft. Das Wissen über unsere heimischen Produkte (von Produktion über Verarbeitung bis zur Zubereitung) wird spannend, kreativ und vor allem anschaulich für und mit den Kindern aufbereitet.
Genuss wird mit allen Sinnen erlebbar, gezeigt wird, wie man natürliche Geschmackserlebnisse fördern kann. Zielsetzung ist es auch aufzuzeigen, wie durch solche Initiativen das Kauf- und Essverhalten nachhaltig verändert werden kann.

Unserem Gemeinderat Gebhard ist es sehr wichtig, dass die Wertschöpfung in der Region erhalten bleibt. Mit dieser Auszeichnung wurde nun wieder ein weiteres Mal bewiesen, dass es wichtig und richtig ist, in jeder Situation „Gsundes“ für unsere Kinder zu tun. Diese Linie verfolgt schon seit Beginn seiner Amtszeit, Bürgermeister Ernst Haring mit seinen ÖVP-Gemeinderäten. Durch den Umbau des Kindergartens, die Veränderung des Spielplatzes, die Zertifizierung zum Kneipp-Kindergarten, die ständigen Fortbildungen unserer Kindergartenpädagoginnen, wurden viele einzelne Bausteine gesetzt, die im Gesamtbild Steiermarkweit, ja vielleicht auch Österreichweit, eine Ausnahme mit Vorbildwirkung darstellen. Wir kennen in der Steiermark keinen zweiten Kindergarten, wo Gemeinden so viel Wert auf das Wohlbefinden der Kleinsten legen, und die Kosten auch auf sich nehmen wollen. Auch im eigenen Gemeinderat hatten wir mit der Fraktion der SPÖ den Widerstand der gesunden Küche. Eine Kostenreduktion durch zugekaufte Gerichte oder Fertiggerichte mit Geschmacksverstärkern war gewollt.

Mit dieser Auszeichnung durch den persönlichen Einsatz von Gebhard Ulbing jedenfalls wurde das Interesse vieler Gemeinden geweckt. Und der Grundtenor von Gebhard Ulbing ist ja auch, dass andere Gemeinden und Institutionen den Mut aufbringen, in Großküchen mit heimischen Produkten selbst und vor allem gesund zu kochen.

Vzbgm. Martina Reiterer

Entscheidungsträger: 

Gemeindeamt Oberhaag
Oberhaag 200
8455 Oberhaag

Website: