Gemeindeamt Koglhof- kleiner, besser, wirtschaftlicher

Naturparkgemeinde Koglhof -Gemeindeamt

Das Gemeindeamt der Gemeinde Koglhof wurde zu einem multifunktionalen Haus umgebaut, wärmemäßig vollständig saniert und von der Raumnutzung optimiert.

Zahlen und Fakten: 

Erdgeschoß und Keller: öffentliche Räumlichkeiten mit dem Gemeindeamt (ca. 80 m² - war bis 2001 die Post), der Raiffeisenbankfiliale, dem Raum für den ÖKB, der öffentlichen WC, der öffentlichen Bücherei – in gemeinsamer Nutzung als Sitzungssaal. Insgesamt nutzt die Gemeinde etwa 150 m² - gegenüber 280 m² vor dem Umbau. Das Gebäude ist nur halb unterkellert und dieser Bereich wird als Wärmeübernahmestation und als Archiv genutzt.
Das Erdgeschoß ist behindertengerecht gebaut (wie auch das WC).
Obergeschoss: wo früher das Gemeindeamt mit dem Sitzungssaal und ein kleiner Musikprobenraum waren, sind jetzt Wohnungen. 200 m² Wohnflächen (3 Wohnungen) wurden neu geschaffen. Die Wohnungen sind jetzt vermietet. Ingesamt befinden sich im Haus vier Wohnungen (eine bestand bereits).
Bauzeit: 1,2 Jahre
Gesamtkosten: € 680.000
Finanzierung: € 300.000 Bedarfszuweisungsmittel (auf drei Raten bezahlt)

Errichtung: 

Die Eröffnung des Amtshauses war im November 2009. Die Bauzeit betrug knapp mehr als ein Jahr. Wesentlich länger wurde geplant und diskutiert. Das Projekt kommt aus einem Lokalen Agendaprozeß, den Herr Ing. Hubert Langmann geleitet hat. Die Diskussionen begannen 2006; ein Konzept zur Ortserneuerung von Koglhof wurde erarbeitet und vom Gemeinderat 2007 beschlossen. Als Abschluss der ersten Phase wurde das Amtshaus saniert und umgebaut. Bauherr war die Gemeinde Koglhof.

Entscheidungsträger: 

Gemeinde Koglhof, Bgm. Rudolf Grabner

Gemeindeamt Koglhof
Koglhof 4
8191 Koglhof